Armprothese für Kinder lässt sich mit LEGO erweitern

Um die Lebensqualität von amputierten Kindern zu steigern, hat ein Kolumbianischer Designer sich was ganz besonderes einfallen lassen. Carlos Torres hat nicht etwa eine unglaublich fortschrittliche Prothese entwickelt, sondern eine mit dem Kinder ihren eigenen Arm bauen können.

Das von ihm „IKO Creative Prosthetic System“ getaufte Projekt ist zwar nur ein Prototyp, allerdings kann man schon jetzt sehen, dass es sich wohl eine glänzende Idee handelt.
Ausgestattet ist der Entwurf, welcher mit Hilfe des Lego Future Lab entwickelt wurde, natürlich mit einer Batterie, einem kleinen Prozessor und einem myoelektrischen Interface. Letzteres sind Elektroden, die am Armstumpf befestigt werden und mit denen man alles steuern kann.

Dadrauf kann man dann noch ein Unterarmmodul aufstecken, ausgestattet mit Mindstorm kompatiblen Motor und weiteren Anbaumöglichkeiten. Den Abschluss bildet eine leicht abschraubbare Hand mit 4 Fingern. Alles kann aber auch gegen Eigenkreationen getauscht werden, wie etwa ein kleines Raumschiff, Lampen, einen Greifarm oder eine Baggerschaufel. Dabei bleibt alles über die Prothese steuerbar und die Kinder können wahrhaftig teil ihrer Kreationen werden.

Leave a Comment